Große Erfolge für TCA-Spieler bei den Deutschen Jugendhallenmeisterschaften 2017 in Essen



Sven Lemstra holt den Titel „Deutscher Jugendmeister im Doppel“ in der Altersklasse U16m nach Aschheim. Zusammen mit seinem Partner Jakob Cadonau (Aschaffenburg) gewann der 16-Jährige das Finale gegen die topgesetzten Moritz Hoffmann (Weinheim) und Lars Johann (Sulzbachtal) mit 6:4 6:4. In den Runden zuvor hatte das ungesetzte Duo Lemstra/Cadonau bereits die an Position 3 und 2 notierten Teams jeweils in zwei Sätzen besiegt. Über die volle Distanz mussten die Beiden nur in ihrem Auftaktmatch gehen. Hier siegten sie mit 6:3 6:7 und 12:10 und haben damit gleich von Anfang an klargestellt, dass sie nicht nur sehr gute Tennisspieler, sondern auch große Kämpfer sind. Für Sven und Jakob ist dieser Triumpf bei „der Deutschen“ der nächste wichtige gemeinsame Titel nach ihrem Sieg beim ITF-Turnier in Aschheim.

v.l. Jakob Cadonau, Sven Lemstra
Sven DHM2017

Auch Max Rehberg ist wieder Deutscher Meister! In der Doppelkonkurrenz U14m erspielte sich das TCA Top-Talent zusammen mit seinem Partner Fedor Richter (TC GW Bayreuth) den Deutschen Meistertitel. Nach klaren Siegen in den ersten Runden besiegten sie in einem spannenden Endspiel ihre Finalgegner im Champions Tiebreak. Im Einzel hat es für Max diesmal nicht ganz zum Titel gereicht. In der hart umkämpften U14 Einzelkonkurrenz spielten 32 Spieler um den Titel. Nach den überstandenen Vorrundenspielen und einem Sieg im Halbfinale traf Max dann im Endspiel auf seinen BTV-Teamkollegen Phillip Florig vom TVA 1860 Aschaffenburg. Dieser spielte stark auf und konnte das Finale dann mit 6:3 und 6:4 für sich entscheiden. Somit blieb Max im Einzel zwar diesmal der Platz ganz oben auf dem Treppchen verwehrt, aber „beim nächsten Mal greife ich wieder voll an!“, zeigt sich der 14 Jährige schon wieder voll motiviert.

Max Rehberg
Max DHM2017




In der Altersklasse U18m sicherte sich Kai Lemstra den 2. Platz im Doppel. An der Seite seines Partners Patrick Zahraj (Frankfurt) war er mit einer makellosen Bilanz ins Endspiel vorgerückt. Das an Position zwei gesetzte Duo gab bis zum Finale gerade einmal 12 Spiele ab. Im Finale verloren sie dann allerdings gegen die topgesetzten Henri Squire und Niklas Guttau klar in 2 Sätzen.

Der TC Aschheim gratuliert zu diesen tollen Erfolgen!


v.l. Henri Squire, Niklas Guttau (Deutsche Meister), Kai Lemstra, Patrick Zahraj (Vizemeister)
Kai DHM2017s
Foto: Klaus Molt