Weltranglistenturnier - Doppel-Sieg für Sven Lemstra und Max Rehberg

Zum zweiten Mal richtete der Bayerische Tennis-Verband auf der Anlage des TC Aschheim ein ITF-Jugendweltranglisten Turnier aus und zum zweiten Mal darf sich Sven Lemstra in die Siegerliste der „International Bavarian Summer Championships powered by HEAD“ eintragen. Nach seinem Erfolg im vergangenen Jahr mit Jakob Cadonau, holte er sich den Sieg im Doppel diesmal zusammen mit Max Rehberg.

Die beiden TCA-Toptalente zeigten dem begeisterten Publikum die ganze Turnierwoche über hochklassiges Tennis, deshalb war es kein Wunder, dass die Zuschauerränge auf der Aschheimer Tennisanlage trotz herrlichem Badewetters auch am Finaltag gut gefüllt waren. Und die vielen Tennisfans wurden erneut mit Jugendtennis vom Feinsten belohnt: Nach einem deutlichen ersten Satz, den Sven und Max mit 6:1 für sich entscheiden konnten, wurde es im zweiten Satz doch noch einmal eng. Hier konnten sich die beiden TCA-Spieler dann aber auf „ihr Heimpublikum“ verlassen: Die fachkundigen Zuschauer beklatschen jeden Punkt frenetisch, so dass es am Ende zu einem 6:1 7:5 Zwei-Satz-Sieg reichte.

FOTO: (v.l.) Max Rehberg und Sven Lemstra holten Sieg im Doppel beim Weltranglistenturnier in Aschheim
07302018ITFMaxundSvenSiegerehrung S

Im Junioren-Einzel siegte der Berliner Benito Sanchez Martinez. Die Nummer 893 der ITF-Jugendweltrangliste begeisterte das Aschheimer Publikum bereits im Halbfinale, als er gegen den spanischen Turnierfavoriten Alvaro Huete nach einem 5:7 2:5 Rückstand das Match noch gewinnen konnte. Im Finale siegte er dann gegen Rudolf Christiansen aus Baden-Württemberg mit 6:4 6:3.

Bei den Juniorinnen schafften es im Einzel die Slowenin Metka Komac und Nicole Rivkin aus Hannover bis ins Finale. Die erst 15-jährige Rivkin kämpfte bis zum Schluss, unterlag am Ende jedoch der Favoritin aus Slowenien, die an Nummer 254 der Jugend-Weltrangliste geführt wird, mit 2:6 4:6.

Im Juniorinnen Doppel sicherte sich die an vier gesetzte französisch-niederländische Paarung Juline Fayard und Bente Spee den Sieg.

Bei der Siegerehrung bedankte sich Turnierdirektor Christoph Poehlmann vor allem bei den Verantwortlichen des TCA für die gute Zusammenarbeit und den reibungslosen Turnierverlauf und kündigte an, dass dieses Turnier auch im kommenden Jahr auf der Anlage des TC Aschheim stattfinden wird.

Auch TCA-Präsident Dr. Roman Bartz zog eine rundum positive Bilanz: Ich denke, die Spielerinnen und Spieler haben auf unserer Anlage wieder optimale Bedingungen vorgefunden. Mein Dank geht deshalb an alle Helfer des TC Aschheim, die in der Vorbereitung und während der Turnierwoche sehr gute Arbeit geleistet haben. Danke sagen möchte ich auch dem Aschheimer Tennispublikum, das die Spielerinnen und Spieler hervorragend unterstützt hat.“

Bartz freut sich, dass das Turnier auch im kommenden Jahr wieder in Aschheim stattfinden wird: „Der TC Aschheim ist in der Jugendarbeit einer der besten Vereine in Bayern. Tagtäglich leistet unser Trainerteam im Breiten- wie im Spitzensport sehr gute Arbeit. Ich sehe die erneute Vergabe des Turniers nach Aschheim als eine Anerkennung für dieses Engagement und freue mich, dass wir auch den jüngeren TCA-Spielerinnen und -Spielern im nächsten Jahr zuhause eine Bühne bieten können, um erste internationale Turnierluft zu schnuppern.“

FOTO: Ein gelungenes Turnier ging am 28.07. 2018 zu Ende. Die Spielerinnen und Spieler sowie alle Verantwortlichen freuen sich bereits auf 2019!
07302018 ITF Siegerehrung S