Damen steigen ungeschlagen in die 2. Bundesliga auf

Der TCA feiert den größten sportlichen Erfolg seiner Vereinsgeschichte. Ohne Punktverlust wird die Damenmannschaft Meister in der Regionalliga Süd-Ost und steigt somit in die 2. Bundesliga auf.

Obwohl die Aschheimerinnen bereits vor dem letzten Spieltag gegen den TC Rot-Weiß Erfurt als Aufsteigerinnen feststanden, kämpfte das junge Team um Mannschaftsführerin Laura Paar beim Auswärtsspiel in Thüringen am 01.08.21 um jeden Ball und siegte souverän mit 7:2. Lohn der Mühe ist Tabellenplatz 1 mit 12:0 Punkten.

Nach dem Pandemie-Jahr 2020, in dem in der Regionalliga gar nicht gespielt wurde, war auch diese Saison wegen Corona schwer zu planen“, sagt Chef-Trainer Mircea Paar. Der Saisonstart wurden nach hinten verschoben und so gab es für viele Spielerinnen einige Überschneidungen der Punktspiele mit geplanten Turnieren.“ Dass diese Saison mit dem Aufstieg in die 2. Bundesliga enden würde, damit hat in Aschheim nun wirklich niemand gerechnet. „Unser Ziel war immer der Klassenerhalt“, sagt TCA-Vorstand Dr. Roman Bartz. „Jetzt sind wir umso glücklicher und sehr stolz auf diese tolle Truppe“

Bereits am ersten Spieltag zeigten die TCA-Damen beim klaren 8:1-Sieg gegen CaM Nürnberg ihre Stärke und ließen gegen Dresden Blasewitz ein deutliches 6:3 folgen. „Spätestens nach dem 6:3 Erfolg in Würzburg wurden wir das erste Mal nach unseren Aufstiegsambitionen gefragt“, sagt Laura Paar. „Aber wir haben uns nicht unter Druck setzen lassen und haben ruhig weitergespielt. So konnten wir auch gegen Regensburg und Altenfurt gewinnen“. Am vorletzten Spieltag mussten die Aschheimerinnen dann beim Tabellenzweiten Schwaben Augsburg antreten – und auch hier behielten die TCA-Damen die Nerven und siegten mit 5:4. Als einzig ungeschlagenem Team war der Aufstieg somit bereits vor dem letzten Spieltag perfekt.

Mich hat in dieser Saison nicht nur das spielerische Können unserer Damen beeindruckt“, sagt Trainer Paar, „sondern besonders der Teamgeist und die Dominanz in den Doppeln.“ Vor allem auf die Doppelpaarung Laura Paar/Laura Putz konnte sich die Mannschaft auch heuer wieder in jeder Situation verlassen.

In den Einzeln erwiesen sich die erst 17-jährigen Laura Putz und Karina Hofbauer sowie die erfahrene Gabi Duca als zuverlässige Punktelieferantinnen. Aber auch die 16-jährige Lisa Mühlbauer und die beiden erst 14-jährigen Youngster Franziska Kremerskothen und Hanna Resch konnten bei ihrem Regionalligadebüt punkten.

Im Namen der Mannschaft möchte ich mich bei den Vorständen des TC Aschheim, die immer ein offenes Ohr für uns haben, bei allen Sponsoren und vor allem bei den vielen Aschheimer Tennisfans für die grandiose Unterstützung bedanken“, sagt Mannschaftführerin Laura Paar. „Wir freuen uns bereits jetzt, mit Ihnen allen das Abenteuer 2. Bundesliga angehen zu können.“

Am Aufstieg waren Laura Paar, Laura Putz, Gabriela Duca, Karina Hofbauer, Victoria Erechtchenko, Briana Szabo, Franziska Kremerskothen, Hanna Resch, Sandra Putz und Lisa Mühlbauer beteiligt.

Foto1: In Erfurt gratulierte der Präsident des Thüringischen Tennisverbandes, Herr Wulf Danker, der Damenmannschaft des TC Aschheim zur Meisterschaft in der Regionalliga Süd-Ost und überreichte den Pokal an Mannschaftsführerin Laura Paar.
20210801 Pokalbergabe

Foto2: hinten v.l. Karina Hofbauer, Gabriela Duca, Hanna Resch, Franziska  
                           Kremerskothen, Trainer Calin Paar
           vorne v.l. Laura Paar, Victoria
Erechtchenk

20210801 Aufstieg 2 Bundesliga

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.